Ästhetische Behandlungen mit Pneumatron®

Für ein schönes und vitales Aussehen kann man etwas tun. Es gibt eine sanfte Möglichkeit, die Haut straffer und schöner aussehen zu lassen.

 

Der Pneumatron® arbeitet mit intermittierendem Unterdruck. Auf das Gewebe wird zunächst ein Dehnreiz ausgeübt (Unterdruck), der sofort wieder in eine Entspannungsphase (atmosphärischer Druck) übergeht. Das Gewebe kommt in Schwingung und in Bewegung.

 

Durch den Unterdruck kommt es zum Ansaugen von Gewebeschichten und Muskulatur. Der ständige Impulswechsel sorgt für eine intensive Bearbeitung der betroffenen Gewebeabschnitte. Dadurch unterscheidet sich die Pneumatische Pulsationstherapie/-massage von den verschiedenen anderen Schröpfverfahren, die einen konstanten Unterdruck erzeugen.

 

Diese Therapie regt zugleich die Bewegung der Gewebsflüssigkeiten an. Stoffwechselendprodukte, Entzündungsmediatoren und Umweltschadstoffe können so besser gelöst und über den beschleunigten Blut- und Lymphfluss ausgeschieden werden. Gleichzeitig können körpereigene Vitalstoffe wie Hormone, Vitamine und Mineralien in die Zellverbände transportiert werden und können so dem Organismus für eine optimale Stoffwechselleistung zur Verfügung stehen.

Hängebäckchen / Doppelkinn

Durch diese entspannende pneumatische Pulsationsmassage werden der Zellstoffwechsel und der Lymphfluss angeregt und es findet eine

Reinigung und Entgiftung des Gewebes statt. Die Fetteinlagerungen und Wasseransammlungen können so leichter über die Lymphe abtransportiert werden.

 

Behandlungsvorschlag:

Je nach Erscheinungsbild, ca. 10-20 Minuten zu Beginn 3 mal die Woche.  

In den darauffolgenden Wochen ca. 2 mal und bei gewünschtem Erfolg ca. einmal die Woche zur Erhaltung.

Cellulite

Ziel der Behandlung ist es, die Fetteinlagerungen, Wasseransammlungen und Schlackensubstanzen im Unterhautgewebe zu lösen und durch eine wirksame Anregung des Zellstoffwechsels und der Lymphgefäße auszuschwemmen. Erst durch diese gründliche Reinigung und Entschlackung des Unterhautbindegewebes können sich die vorgeschädigten Gewebe- und Hautbereiche wieder revitalisieren und regenerieren.

 

Behandlungsvorschlag:

Je nach Erscheinungsbild, ca. 10-20 Minuten pro Bein zu Beginn 3 mal die Woche.  

In den darauffolgenden Wochen ca. 2 mal und bei gewünschtem Erfolg ca. einmal die Woche zur Erhaltung des Gewebebildes. Eine entsprechende Ernährungsumstellung ist von Vorteil für das Ergebnis.

Bauchstraffung

Nach einer Schwangerschaft oder einer starken Gewichtsabnahme bleibt oft eine unschöne Hautschürze im unteren Bauchbereich. Diese kann man mit pneumatischer Pulsationsmassage abmildern.

                                        

Behandlungsvorschlag:

Je nach Erscheinungsbild dauert die Behandlung mindestens 10 bis 15 Minuten und kann 1 bis 3 mal in der Woche durchgeführt werden.

Lipödem

Das Lipödem ist eine Fettverteilungsstörung an Beinen und Armen. Sie betrifft nur Frauen, da die Zunahme des Fettgewebes in diesen Arealen offenbar vom Hormon Östrogen abhängig ist. Dieses lipödematöse Fettgewebe an den Armen und Beinen produziert mehr Lymphflüssigkeit, welche durch die vorhandenen gesunden Lymphgefäße zunehmend schlechter abtransportiert wird. Ist der Abfluss deutlich überlastet, kommt es zur „Überschwemmung“ des Fettgewebes mit Lymphe. Dadurch nimmt die Spannung in den verdickten Extremitäten zu. Schon eine leichte Berührung der Haut führt zu unangenehmen Druckschmerzen, auch die Neigung zu Blutergüssen nimmt deutlich zu.

 

Behandlungsvorschlag:

Je nach Erscheinungsbild, ca. 10-20 Minuten pro Bein zu Beginn 3 mal die Woche.  

In den darauffolgenden Wochen ca. 2 mal und bei gewünschtem Erfolg ca. einmal die Woche zur Erhaltung des Gewebebildes.

Haarausfall

Jede 10. Frau und jeder 4. Mann klagen über Haarausfall. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Haarausfall kann z.B. genetisch bedingt sein, aber auch hormonelle Störungen, Stress, Zink-, Eisen-, und Vitaminmangel, Umweltgifte sowie Mangelernährung können Haarausfall auslösen. Außerdem können Durchblutungsstörungen zu Haarausfall führen. Mit dem Pneumatron® konnten gerade bei Durchblutungsstörungen gute Erfolge erzielt werden. Durch das Ansaugen der Gewebsschichten und die Pulsationen werden die Zirkulation des Blutes und der Lymphfluss angeregt und der Stoffwechselvorgang lokal beschleunigt.

 

Behandlungsvorschlag:

Je nach Erscheinungsbild dauert die Behandlung mindestens 10 bis 15 Minuten und kann 1 bis 3 mal in der Woche durchgeführt werden.

Gesichtsmassage mit Schüssler-Salzen

Die Verbindung der pneumatischen Pulsationstherapie mit speziellen Mineralsalzen ist eine gute Kombination, die eine verstärkte Blutzirkulation sowie Lymphfluss im

Hautgewebe verursacht. Dadurch können sich Stoffwechselschlacken besser lösen. Das Mineralgel wird durch das Pulsationsverfahren schneller in die Haut gebracht. Die Haut wirkt vitalisiert und regeneriert.

 

Wir beraten Sie gerne über die verwendeten Schüssler-Salze. Einige Beispiele sind:

  • Calcium fluoratum (Nr. 1): bei Erschlaffung der elastischen Gewebefasern, Sprödigkeit und Risse der Haut, Bindegewebsschwäche u.a.

  • Kalium chloratum (Nr. 4): bei Muskelerschlaffung, Hautrötungen u.a.

  • Kalium sulfuricum (Nr. 6): bei vorzeitiger Hautalterung, Elastizitätsverlust der Haut, Bindegewebsschwäche.

  • Natrium phosphoricum (Nr. 9): bei Hautblässe, Stoffwechselstörungen.

© 2017 H+H Medica

Proudly created with Wix.com

Abonnieren Sie uns auf Facebook und Instagram für mehr Informationen und Updates

  • HH Medica Instagram
  • HH Medica Facebook

Öffnungszeiten:

Termin nach Vereinbarung

 

Heilpraktiker Korschenbroich

Kooperationspartner

AXA Regionalvertretung

Jürgen Nacken

Mittelstr. 1

41564 Kaarst

Tel: +49 2161 6983595

Friedrich-Ebert-Straße 1

41352 Korschenbroich